Donnerstag, 28. Oktober 2010

ABC oder "Alle Kinder lernen lesen...

Indianer und Chinesen...".

Nun plagt sich auch unser jüngstes Kind mit Buchstaben, Silben und Co.

Für den Naturkindergarten habe ich eine Box mit ganz besonders ausgestatteten Buchstaben gebaut.

Es sind stabile Holz"karten" mit Tonpapier beklebt und die Buchstaben sind aus feinem Schmirgelpapier.

Die Farben sind dazu da, um Vokale von Konsonanten zu unterscheiden und die Ziffern sind auch in einer extra Farbe.

Um dem Kind Buchstaben "nah" zu bringen, nimmt man den Zeigefinger des Kindes, benetzt ihn an einem Schwamm leicht und "fährt" mit dem Finger des Kindes über den Buchstaben.

Beim Sehen, Sprechen und Fühlen soll sich der Buchstabe schneller und besser einprägen.



Wir haben die Box vom Kiga ausgeliehen und probieren, ob es stimmt...

Ganz liebe Grüße

Peggy

Kommentare:

  1. Na das ist ja eine gute Idee. Habe ich noch nie gesehen. Habe gerade mal bei dir gestöbert , du hast wirklich schöne Ideen. Weiter so!!
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Diese Idee ist wirklich genial. Davon hatte ich bislang noch nichts gehört.
    Liebe Grüße
    Irmi

    AntwortenLöschen
  3. Diese Idee ist absolut klasse! Je mehr Sinne gleichzeitig angesprochen werden, umso besser prägt sich der erfahrene Inhalt ein ...

    AntwortenLöschen

zwergwerk@gmx.de