Samstag, 21. März 2009

...und weiter geht`s


Nun hab`ich mich zwar gegen die geplante Gartenarbeit entschieden, aber die Puppe hat mir irgendwie keine Ruhe gelassen...


Außerdem hat "Kind II" heute ausnahmsweise mal wieder einen ausgedehnten Mittagsschlaf gemacht und da schafft man ja unglaublich viele Dinge in kürzester Zeit...


Jetzt ist sie schon mal zusammengenäht und gefüllt mit weicher Schafwolle, Mund und Augen mit Stecknadeln markiert...


Allerdings habe ich jetzt ein großes Problem: Wie mache ich die Haare???

Würde gern so eine Babyfrisur mit kinnlangen Haaren machen, aber die Vorschläge in meinem Buch sehen irgendwie nicht danach aus. Entweder sind es so stoppelige Haare oder gleich lange Wollzöpfe. Und Fell finde ich nicht so schön.


Falls jemand eine Idee hat, bin ich für gute Ratschläge sehr dankbar.


Liebe Grüße

PE




Kommentare:

  1. toll geworden, Deine Püppi!! Irgendwas bleibt doch bei uns kreativen Mamis immer liegen. Aber Prioliste hin oder her, hinterher war es doch immer die Mühe wert. Liebe Grüße schickt Jule

    AntwortenLöschen
  2. Ach so, die Haare: zwei Möglichkeiten; entweder schlaufig einnähen oder auf ein separates Stück Stoff aufnähen und dann annähen...

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    ich habe bis jetzt vier Waldorf Babypuupen für meine Mädels genäht. Die Frisuren ahbe ich erst zum letzten Weihnachtsfest erneuert und ich habe mich für die Häkelperücke entschieden und die Damen sehen klasse aus.

    Liebe Grüsse Michaela

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Arbeit, bin auf das Ergebnis gespannt!!!!

    AntwortenLöschen
  5. Kinnlange Haare ist schwierig zu realisieren. Häkelperücke bevorzuge ich auch. Einfach mit der Wolle eine kleine Mütze häkeln, dann an dem Kopf festnähen. Danach die Wolle mit Schlaufenstichen auf die Perücke nähen. ( ist viel einfacher als direkt durch den Trikot-Stoff nähen zu müssen.)
    Bei Mohair-Garn kann dann noch vorsichtig "nachgekämmt" werden. Mohair finde ich aber für ganz kleine Kinder nicht so toll - fusselt so doll.

    Bin auch schon gespannt, wie die Püppi dann fertig aussieht.

    LG Tinki

    AntwortenLöschen
  6. Hallo!
    Schön, noch jemand der Puppen näht. Sieht süss aus. Also ich stimme meinen Vorschreibern zu. Auch ich häkele die Haare immer wie eine Mütze und nähe sie dann an. Wenn du keine Lockenwolle nimmst, kannst du mit einer feinen Bürste drüber gehen, so werden sie ganz weich.
    Also dann viel Erfolg und bitte ein Bild von der fertigen Puppe.
    LG und gute Nacht
    Marion

    AntwortenLöschen
  7. Liebe PE,

    dieses Posting ist zwar schon ein paar Tage her, aber ich bin erst heute auf deinen netten blog gestoßen. Da ich auch ein paar Waldorfpuppen genäht habe, wollte ich dir kurz meine wenigen Erfahrungen mitteilen. Ich habe sowohl Felle als auch Mohairwolle und Lockenwolle für die Haare verwendet und bin im Letzterem am besten klar gekommen. Diese Frisur kann man bzw. Kind zwar nicht so gut bürsten, aber die feine Mohairwolle fusselt doch recht stark und ist für kleinere Kinder nicht so gut geeignet, weil sie beim Frisieren noch zu sehr rupfen. In meinem Blog ist ein Bild von einer der Puppen (mit glattem Puppenhaar). Sie sieht schon recht zerzaust aus, obwohl sie gar nicht viel bespielt wurde. Ich werde demnächst noch ein oder zwei Fotos von anderen Puppen einstellen.

    Nun bin ich sehr gespannt, wie das fertige Waldorfbaby ausschauen wird.

    Viele liebe Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen

zwergwerk@gmx.de